Kartoffel(-Möhren)-Suppe

Hallo alle miteinander,

passend zur aktuellen Jahreszeit da draußen gibt es heute eine etwas herbstliche Suppe. Heute kochen wir Kartoffel(-Möhren)-Suppe. Ja, warum das Möhren in Klammern? Nun….wenn wir das Rezept minimal ändern ist es nur noch eine Kartoffelsuppe, packen wir mehr Möhren dazu ist es auf jeden Fall eine Kartoffel-Möhren-Suppe. In meinem Fall – hier handelt es sich mehr um eine Kartoffelsuppe, somit 😉

Die Zutaten

Für 4 Portionen brauchen wir:

  • ca. 1 kg Kartoffeln
  • 1 x Suppengrün
  • zusätzlich ca. 150 g Möhren
  • 1,5 l Wasser
  • Gemüsebrühe (in meinem Fall habe ich die Gemüse-Bouillon von Knorr verwendet)
  • ggf. Bockwurst (auch möglich: Bacon, Schinkenwürfel, Chorizo, Wiener Würstchen oder einfach kein Fleisch)

Dann kochen wir mal drauf los

Gemüse
Was brauchen wir?

Als Erstes waschen und putzen wir das Gemüse. Die Kartoffeln werden geschält, der Strunk der Möhren wird entfernt und das Suppengrün wird geputzt. Ich schäle meine Möhren nie, da in der Schale angeblich die meisten Vitamine sind. Ich kaufe diese fast immer Bio, somit verzichte ich einfach darauf.

Das Gemüse wird nun grob in Stücke geschnitten. Ich versuche die Stücke bzw. Würfel ca 1-2 cm groß zu schneiden. Logischerweise ist es von Vorteil, wenn die Stücke einigermaßen gleichgroß sind. Für die Garzeit ist dies eindeutig besser 😉

Gemüse
Das Gemüse wird geschnippelt

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Als Nächstes geben wir das komplette Gemüse in einen ausreichend großen Topf, geben die 1,5 l Wasser dazu und die passende Menge an Gemüsebrühe oder -Bouillon. Schaut einfach auf eure Verpackung. Die Angaben dort passen immer ziemlich gut. Und dann kochen wir das Ganze kurz auf. Wenn die Brühe kocht kann der Herd etwas runtergestellt werden und nun lassen wir das Gemüse + die Brühe ca. 30 – 35 Minuten kochen.

Währenddessen kann man die Bockwurst oder Wiener z.B. in Scheiben schneiden.

Bockwurst
Die Bockwurst in Scheiben schneiden

Wenn ihr Chorizo dazu essen wollt dann könnt ihr diese auch in Scheiben schneiden und nebenbei kurz in einer Pfanne knusprig braten. Bacon bzw. Schinkenwürfel kann man auch in der Pfanne braten und auf einem Zewa abtropfen lassen.

Nach der Kochzeit wird die Suppe noch püriert. Nehmt also euren Pürierstab und püriert das Ganze zu einer samtig cremigen Masse.

Suppe
Die Suppe köchelt vor sich hin

Wenn dies erledigt ist gebe ich die Bockwurst in die Suppe und lasse diese noch einmal 5 Minuten mitköcheln, damit sie warm wird. Bei Wienern würde ich es ähnlich handhaben, auch wenn ihr diese im Ganzen zugebt.

Aus dem Topf in die Schüssel – her mit der Suppe

Und jetzt richten wir an. Die pürierte Suppe wird nun in Schüsseln abgefüllt.

Suppe
Ab in die Schüssel

Wenn die Bockwurst oder Wiener bereits im Topf waren kommt diese einfach mit in die Schüssel. Habt ihr Chorizo oder der Gleichen gebraten kommt diese einfach oben drüber als Topping.

Suppe
Sooo lecker…

Und wer es Vegetarisch mag lässt einfach alles an Fleisch weg und ist die Suppe nur so.

Dann kann ich nur noch sagen: Guten Appetit!

Suppe
Schmecken lassen…

Ich wünsche euch eine schöne Herbstzeit.

 

Eure Be(a)sonders

 

4 Antworten auf „Kartoffel(-Möhren)-Suppe“

    1. Hallo,

      tut mir leid, dass dir das so viel Appetit gemacht hat (oder auch nicht 😉). Das Rezept geht ja zum Glück Ruck Zuck. Viel Spaß beim nachkochen.

      LG Be(a)sonders

    1. Hallo Matze,

      freut mich zu hören. Einfach dran bleiben für noch mehr leckere Rezepte, wie z.B. meine Plätzchen 😉

      Liebe Grüße
      Be(a)sonders

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Enter Captcha Here : *

Reload Image